Navigation

23.08.2010 Freundeskreis

Geschwindigkeitsrausch im Eduard-Knoll-Wohnzentrum

Am Samstag, den 21. August 2010 standen ab 13:45 Uhr 15 Porsche und ein Mercedes SLK im Hof des Eduard-Knoll-Wohnzentrums.
Das bedeutete, die angekündigte Porsche-Ausfahrt mit Mitgliedern des Porsche-Club Heilbronn-Hohenlohe e.V. http://content.us.porsche-clubs.porsche.com/PorscheClubs/pc_heilbronn/pc_main.nsf/web/C1256F8C0050A321C12570E0004B285C konnte beginnen.

Die Idee für eine Ausfahrt entstand durch den Kontakt einer Bewohnerin zum Vorsitzenden des Porscheclub.

Doch bevor es losging, gab es noch ein kurzes Briefing durch Helge Haberhauer, dem Geschäftsführer des Clubs.

Schon als wir losfuhren, wurde schnell klar, dass es doch etwas ganz anderes ist, in einem Porsche, statt in einem anderen PKW zu fahren und zu sitzen. Beim Beschleunigen drückt es dich in den Sitz, so ein Gefühl hatte ich noch nie erlebt. Die Fahrt nach Langenburg zum Schloss durch das schöne Jagsttal konnte man in so einem Auto dann richtig genießen.

Ich unterhielt mich auch mit meinem Fahrer. Er war mit seinem Porsche Turbo da, der mit 295 km/h und 450 PS über die Straße fegen kann. Er selbst kommt aus der Schweiz und ist extra für unsere Ausfahrt angereist. Herr W. hat noch zwei andere Porsche. Er besitzt einen neuen Porsche GT 3 mit dem er auf Rennstrecken wie dem Nürburg- oder Hockenheimring fährt. Zudem hat Herr W. noch einen alten Porsche 356 in weiß, Baujahr 1959, mit dem er zu Oldtimertreffen fährt.

In Langenburg trafen wir uns auf dem Parkplatz vor dem Oldtimermuseum und bekamen etwas zu trinken. Auch die Rückfahrt war nochmal ein Highlight. Am liebsten wäre ich mal so richtig schnell gefahren, doch bei den ganzen Kurven geht das leider nicht.

Im Wohnzentrum gab es dann einen Umtrunk mit Bewohnern und Fahrern. Dabei konnte man sich noch einmal austauschen und Erlebtes berichten. Die Bewohner überreichten ihrem Fahrer noch ein kleines Präsent in Form unserer Infomappe. Im Gegenzug erhielten wir Bewohner noch eine offizielle Porsche-Club Mütze und andere Andenken.

Bedanken möchte ich mich bei Helge Haberhauer, der diesen Nachmittag für uns mit seiner unermüdlichen Organisation möglich gemacht hat. Doch ohne die Zusage der Porschefahrer und –fahrerinnen wäre eine Porsche-Ausfahrt ziemlich blöd gewesen.

Hier im Haus gibt es auch viele Menschen, die zum Gelingen des Mittags beitrugen. Sie halfen beim Transfer in und aus den Autos, bauten das Buffet auf, ect.

Mein Fazit: Porsche fahren macht Spaß!

Steffen Vetter

Bildergalerie

3163 Aufrufe

2 Kommentare

Andrea Jacob schrieb am 25.08.2010 - 13:53 Uhr

Hallo, wie schön, dass Ihr die Porschefahrt bei schönem Wetter genossen habt!


michl schrieb am 25.08.2010 - 19:36 Uhr

Hey, cool dass es mit der Porsche-Ausfahrt geklappt hat!
Das Wetter passte ja voll dazu, da konnte man wohl froh sein, bei einem der Cabrios mitfahren zu dürfen.

Grüße aus Berlichingen


Kommentar hinzufügen