Navigation

11.03.2009

Viktor Knaub schreibt eine Projektarbeit über das EKWZ

Mein Name ist Viktor Knaub. Ich habe letztes Jahr während meiner Schulausbildung an der Hauswirtschaftlichen Schule in Künzelsau hier ein Praktikum gemacht.

Jetzt mache ich von der Schule aus eine Projektarbeit. Durch mein Praktikum vom letzten Jahr kam ich auf die Idee, die Projektarbeit über das Eduard Knoll Wohnzentrum zu machen.
Während der drei Tage hier habe ich viele neue Erfahrungen gemacht. Ein Rollstuhlfahrer hat mich begleitet und mir geholfen mit den Bewohnern zu kommunizieren.
Eine Mitarbeiterin der Abteilung Tagesstrukturierung hat mir erklärt mit welchen Hilfsmitteln sie sich mit den Bewohnern verständigt. Z.B gibt es eine Buchstabentafel mit Zeigestock oder auch eine Buchstabentafel für entsprechende Kopfbewegungen. Dabei bedeutet ein I = Kopf oben, Kopf unten, Kopf rechts. Ein c = Kopf oben, Kopf oben, Kopf rechts. Ein h = Kopf oben, Kopf unten, Kopf gerade. Diese Bewegungen ergeben das Wort „ich“. Dann gibt es noch ein Sprachausgabegerät, in das man seine Worte eintippen kann.
Für meine Arbeit habe ich auch Fotos gemacht, vom Speisraum, vom Garten, und vom Kioskhaus, u.s.w.

Durch diese Arbeit habe ich mehrere Erfahrungen über Menschen mit Behinderung gesammelt, die mir viel über ihre Gedanken erzählt haben.

Ich kann auch anderen Schülern so ein Praktikum empfehlen, weil man durch den Kontakt merkt, dass Menschen mit Behinderung ganz „normale“ Menschen sind.

3300 Aufrufe

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzuf├╝gen