Navigation

01.03.2012 Standpunkte

Schachturnier der Schach AG in der Realschule Krautheim

Heute machten wir einen Besuch in der Realschule bei einem angekündigten Schachturnier. Wir, das sind Steffen Vetter, Mitarbeiter der Abteilung „Öffentlichkeitsarbeit“ des Eduard Knoll Wohnzentrums (EKWZ) und Janine Wörner, derzeitige Praktikantin in der Abteilung.

Es herrschte schon Ruhe im Schulhaus, als wir am Dienstag den 28. Februar 2012 um 13:15 Uhr eintrafen. Im Foyer saßen acht eifrige Schachspieler an Tischen, die im Halbkreis aufgebaut waren.
Lehrer Steinmacher, der Initiator dieses Turniers, nahm sich gleich für uns Zeit, um uns Fragen zu beantworten. Er erklärte uns:„ Meine Idee hinter diesem Turnier war, dass die Rollis zu uns in die Schule kommen, denn ich finde die Idee gut, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung begegnen. Somit werden Vorurteile abgebaut.“
Aus diesem Grund wird auch eine Schach-AG von Josef Steinmacher im EKWZ angeboten, in der Menschen aus dem Wohnzentrum und Schüler der Realschule zusammen trainieren. Mehr zu diesem Thema, könnt ihr hier lesen: http://ekwz.de/cms/?pageid=00003&readarticle=0000000170

Jetzt beschreiben wir Euch, wie wir das Turnier gesehen haben:
Jede Partie wird von Herrn Steinmacher per Wecker gestartet. Jedes Spiel ist auf 15 Minuten begrenzt und die Gruppen bestehen aus Bewohner des EKWZ und Realschüler.

Alles in allem dauerte das Turnier und bis die Platzierung feststand ca. zwei Stunden. Den ersten Preis gewann Armin Beck, Schüler der Klasse 9 - Leon Hennegriff aus der Klasse 6 belegte den zweiten Platz - und unser Günther Lieth aus dem EKWZ kam auf den dritten Platz. Aber auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus, denn alle Spieler erhielten einen Buchpreis.

Genauso wie bei uns zwei Reportern, spielte auch bei dem Schachtunier die Behinderung keine Rolle mehr. So sollte es auch sein.
Euer Team Janine und Steffen

3523 Aufrufe

1 Kommentare

Andrea Jacob schrieb am 04.03.2012 - 21:39 Uhr

Wunderbar - ein Schachturnier außerhalb des Wohnzentrums zwischen Bewohnern und Schülern der Reallschule Krautheims. Es ist toll, dass es die Möglichkeit dazu gab. Weiter so!!!


Kommentar hinzufügen