Navigation

17.08.2018 Freundeskreis

mobil snoezelen im Eduard Knoll Wohnzentrum - Teil 2

Jutta, ihr habt gemeinsam einen Film über den Snoezelenwagen gedreht. Ich habe dich in dem Film von Lisa gesehen.
Ich war von Anfang an in der Projektgruppe dabei, Lisa musste mich gar nicht überreden.
Hast du schon gewußt, was snoezelen bedeutet?
Nein, ich hatte auch den Snoezelenraum in der WfbM noch nicht besichtigt. Lisa erklärte uns, dass es etwas zum Entspannen ist. Das fand ich interessant, weil ich schon eine ganze Weile in der Entspannungsgruppe in der ergo dabei bin. Für mich ist das immer gut, um vom Stress des Alltags herunter zu kommen.
Was waren die ersten Dinge die ihr für das Projekt gemacht habt?
Erst mal haben wir unsere Ideen gesammelt. Ich habe mich dabei auf die Düfte spezialisiert.
Und als alles fertig war, warst du eine der ersten Personen, die den Wagen ausprobieren durften.
Ja wir haben erst mal ausprobiert, ob der Wagen überhaupt für Rollstuhlfahrer geeignet ist.
Ihr habt also erst mal die technische Seite geklärt
Ja, denn der Wagen hat zwei Varianten. Ich habe ausprobiert, ob man mit dem Rollstuhl hinein fahren kann. Christin probierte die zweite Möglichkeit, bei der Wagen über ihr Bett geschoben wurde.
Wurden dann noch irgendwelche Dinge geändert?
Ja wir haben z.B. festgestellt, dass die Tücher von den Stangen rutschen und dann verschiedene andere Tücher ausprobiert.
Kannst du uns von dem Erlebnis des Snoezelen erzählen, welche Sinne wurden bei dir hauptsächlich angesprochen?
Am meisten hat mich das Rückenmassagekissen beeindruckt, weil es den Rücken angenehm massiert. Der schöne Orangenduft hat mich aber auch sehr entspannt.
Bist du mit der Projektarbeit zufrieden?
Es hat Spaß gemacht, in der Projektgruppe zu sein, weil wir gemeinsam etwas Gutes und Sinnvolles für alle Bewohner entwickelt haben. Ich würde mir wünschen, dass der Wagen noch sehr oft zum Einsatz kommt und viele Bewohner von dieser Entspannungsmöglichkeit profitieren. Ich denke, dass dieses Angebot im Herbst und Winter noch besser angenommen wird.
Jutta und Johanna


Im Film seht ihr Lisas Snoezelenwagen von innen. Den Duft könnt ihr euch selber denken
mobil snoezelen im Eduard Knoll Wohnzentrum - Teil 1


1993 Aufrufe

1 Kommentare

Andrea Jacob schrieb am 20.08.2018 - 11:42 Uhr

Sehr gerne möchte ich mich auch entspannen und komme demnächst auf das e.r.g.o.-Team zu...


Kommentar hinzufügen