Navigation

Audiobeiträge von radioEdi

Auf dieser Seite können Sie sich unsere Beiträge anhören, Zusatzinformationen abrufen oder die Beiträge auf Ihre Festplatte herunterladen. Zum Abspielen der Soundfiles benötigen Sie einen aktuellen Internetbrowser.

Helmut Eisel, der seine Klarinette nicht nur spielt... -Teil 2

Die beiden radioEdi-Mitglieder Biggi Gotthardt und Andrea Jacob, unterhielten sich mit Helmut Eisel.

"mit handicap anders und doch genauso" - Teil 1

Liebe Freunde von radioEdi
Wir beginnen heute mit unserer Reihe „Mit handicap anders und doch genauso“.
Zuerst wollten wir Euch einfach mal etwas von uns erzählen. Dazu haben wir uns Fragen ausgedacht, mit deren Hilfe man andere Menschen kennenlernen kann.
Hört man die Antworten der verschiedenen Personen, erfährt man z. B. etwas über Hobbies, Eigenarten oder auch Vorlieben. Ob die Person ein Handicap hat, hört man an den Antworten nicht unbedingt.
Das Motto „Mit handicap anders und doch genauso“ soll genau das ausdrücken.
Die Tatsache, dass eine Person ein Handicap hat oder vielleicht auch im Rollstuhl sitzt, stellt sich dann lediglich als untergeordneter Teil ihrer Persönlichkeit dar.

Der süße Brei

Wir beginnen die Märchenreihe mit einem Märchen der Brüder Grimm.
Der Märchenerzähler Amos Ruwwe hat mit seinem Hang eine Begleitmusik vorbereitet, die wir als Hintergrundmusik unterlegt haben.
Bearbeitet von Andrea Frick.

Bildquelle:Szenenbild aus einem Schattenspiel des SchattenDaSein! Theaters Heidenheim

Was sollen wir dieses Jahr bloß machen?

Das ist an jedem Jahresanfang die erste Frage. Hört mal rein, dann erfahrt Ihr was wir besprochen haben...

Die Fabel „Die Tiere diskutieren über Weihnachten“ ist unser Beitrag für die Advents- und Weihnachtszeit.

Bildquelle: la liana/www.pixelio.de

Liebe Freunde von radioEdi

Die Fabel „Die Tiere diskutieren über Weihnachten“ ist unser Beitrag für die Advents- und Weihnachtszeit.
Diese Fabel haben wir im September in einem workshop zusammen mit dem Musiker Helmut Eisel [url]http://www.helmut-eisel.de[/url] und dem Märchenerzähler Amos Ruwwe [url]http://amos-ruwwe.de/cms[/url] aufgenommen.

Für uns Mitglieder der radioEdi-Gruppe war es ganz schön spannend, zusammen mit den Musikern eine Tonaufnahme zu machen. Besonders interessant war für uns auch, gemeinsam zu überlegen, wie die Instrumente eingesetzt werden sollten.
Mit unseren Gästen machte die Aufnahme gleich noch mal so viel Spaß und zudem bekamen wir ganz viele hilfreiche Tipps.

Nun wünschen wir Euch viel Freude beim Hören.

Dieser Beitrag wurde geschnitten und veröffentlicht von Anita Schäfer.

Die Fabel "Das Leben" - vertont mit Musik von Helmut Eisel und Amos Ruwwe

Last but not least, habe ich, Biggi unsere Fabel “Das Leben” mit Musik von Helmut Eisel unterlegt. Zum Teil habe ich Blut und Wasser geschwitzt, wie meine Vorgänger auch, aber ich Kann auch nur bestätigen, dass mir die Arbeit Spaß gemacht hat.

Ich möchte die Erfahrung nicht missen, vor allem jetzt, nachdem ich mich am Ergebnis freuen kann. Eure Biggi


Die Sprecherrollen sind :
Sprecher - Rosy Binder, Buchfink - Thuan Ngoc-Nguyen, Rose - Manuel Padilla-Sorg, Schmetterling - Anita Schäfer, Ameise - Hans-Jürgen Heckmann, Biene - Timon Rauch, Maulwurf - Norman Weyrosta, Regen - Marcel Striffler, Wogen - Jutta Zitzwitz, Adler - Biggi Gotthardt, Uhu - Robby Beer, Morgenröte - Andrea Jacob

Die Lebenszeit-vertont mit Helmut Eisel und Amos Ruwwe - Teil 1

Liebe radioEdi-Hörer, Ihr wundert Euch bestimmt, warum wir die Fabel „Die Lebenszeiten“ noch mal veröffentlichen.
Aber wenn Ihr genau hinhört, bemerkt Ihr sicher einen Unterschied.
Wie Ihr vielleicht gelesen habt, hatten wir in der Zwischenzeit Besuch von Helmut Eisel, der mit uns experimentiert hat.
Ich, Anita, habe mit dieser Arbeit totales Neuland betreten, indem ich einen Beitrag vertont habe. Es war für mich sehr spannend, weil wir ja den Text bereits fertig gesprochen hatten und ich nun die im Nachhinein gespielte Musik an die richtige Stelle rein schneiden musste.
Trotz dieser für mich anstrengenden Arbeit hat es mir aber richtig viel Spaß gemacht.

Die Lebenszeit-vertont mit Helmut Eisel und Amos Ruwwe - Teil 2

Fortsetzung der Fabel "die Lebenszeit"

Einzigartig vertont mit Helmut Eisel und Amos Ruwwe

Hier habe ich unsere Fabel Einzigartig mit Klarinettenmusik von Helmut Eisel unterlegt. Am 22. September besuchte uns Helmut Eisel und gemeinsam nahmen wir mehrere Musikstücke auf, die später in den Text eingefügt werden sollten.

Nachdem ich mich wieder in unser Bearbeitungsprogramm eingearbeitet hatte, machte es mir richtig Spass.
Nun wünsche ich Euch viel Spass beim Anhören.
Andrea Frick

Die Fabel - Das Leben

Nach einem schwedischen Märchen haben wir die Fabel das Leben aufgenommen. Die Fabel hat uns Amos Ruwwe (www.amos-ruwwe.de) empfohlen.

Die Sprecherrollen sind :
Sprecher - Rosy Binder, Buchfink - Thuan Ngoc-Nguyen, Rose - Manuel Padilla-Sorg, Schmetterling - Anita Schäfer, Ameise - Hans-Jürgen Heckmann, Biene - Timon Rauch, Maulwurf - Norman Weyrosta, Regen - Marcel Striffler, Wogen - Jutta Zitzwitz, Adler - Biggi Gotthardt, Uhu - Robby Beer, Morgenröte - Andrea Jacob